Vom Srinagarind Nationalpark nach Prachuat Kiri Khan

Srinagarind Nationalpark Blick aus dem Fenster

Srinagarind Nationalpark Blick aus dem Fenster

Am Morgen bin ich früh aufgestanden, weil ich diese „Anlage“ im Srinagarind Nationalpark schnell verlassen wollte. Also stand ich um 8.00 Uhr morgens im Information Centre und ließ mir ein Taxi bestellen, das mich zum Erawan Marktplatz fahren sollte. Ich weiß gar nicht, wie das Dorf dort heißt; es ist jedenfalls vor dem Eingang zum Erawan Nationalpark, etwa 1 Kilometer davor. Dort kommen die Busse vorbei oder machen auch Endstation.
Es kam aber kein Taxi. Dafür nahmen mich zwei nette Typen der Parksecurity mit. Ich weiß nicht, was los ist mit diesem Park, jedenfalls gibt es überall Security, Wachstationen usw. Vielleicht kommt dort ja die Königsfamilie hin, um Fern zu sehen oder das Leben als Pauschaltourist kennenzulernen. (I wanna live with common people …. like you)
Das Essen kann es jedenfalls nicht sein, was sie dort hin zieht.
Oder die Freizeitmöglichkeiten.
Na, egal. Ich wurde also in einer großen Runde durch den Park kutschiert und das war schon sehr schön. Die Landschaft ist wirklich toll. Der Stausee sehr eindrucksvoll.
Eine Stunde später war ich am Marktplatz und schaute, wann der nächste Bus geht.
Um 12 Uhr. Na toll.
Hab ich also dort herum gesessen und gewartet.
Irgendwann kam dann wieder dieser niedliche Bus und es ging zurück nach Kanchanaburi.
Und jetzt hatte ich den Plan, den Zug zu nehmen und weit in den Süden zu fahren. Nach Prachuat Kiri Khan. Ein Ort, der schon am Meer liegt, an der westlichen Seite südlich des Golfes.
Also ließ ich mich zum Bahnhof kutschieren und dort stand er. Der Eastern Orient Express. Fährt durch mehrere Länder in Asien auf luxuriöse Weise. Die Bewohner waren gerade aus und in der Stadt unterwegs. Eine feine Gesellschaft. Hat mir irgendwie sehr gefallen.
Irgendwann kamen sie dann und der Zug fuhr weiter nach Bangkok.
Und dann konnte auch endlich mein Zug mit 2 Stunden Verspätung eintreffen. 3er Klasse. Das war lustig, aber nicht unkomfortabel. Eben einfach. Ich habs genossen. Toll. Im Bahnhof auf dem Nebengleis stand sogar noch eine Dampflok, die auch noch in Betrieb ist. Und kräftig dampfte. Sieht gut aus, aber meine Lebenserwartung ist jetzt deutlich geschrumpft.
In Nakhon Pathom bin ich ausgestiegen und kaufte mir ein neues Ticket Richtung Prachuat Kiri Kahn. Diesmal 2er Klasse. Der Zug fuhr auch etwa eine Stunde später los. Es war schon früher Abend. Und dann musste ich leider erleben, wie grausam Zug fahren auch sein kann. Jedenfalls eine ganze Weile lang. Die Sitze in der 2en Klasse sind ein bisschen breiter gemacht, sodass sie in den Gang ragen. Sie sind versetzt aufgestellt. Das hat aber zur Folge, dass man sehr schlecht durch kommt. Jeder der durch will, rempelt unweigerlich jeden am Gang Sitzenden an. Lesen wurde dadurch recht schwierig. Und normalerweise ist ja irgendwann mal Ruhe. Da will kaum mehr jemand durch, doch hier in Thailand ? Alle 10 Sekunden kommt jemand laut rufend vorbei, will einem Kaffee verkaufen, oder Obst oder Süßigkeiten oder Suppe oder …
Ich fragte mich irgendwann, wieso sie glauben, ich will jetzt Obst oder Kuchen oder was auch immer, obwohl ich vor 10 Minuten nicht wollte und auch in der Zwischenzeit niemand zugestiegen ist. Wieso sollten wir jetzt unsere Meinung geändert haben ? Ich konnte nicht entspannt lesen, ich wollte keinen Kuchen.
Das war nervig.
Doch später am Abend kam dann irgendwann keiner mehr. Nö, also dann lieber 3er Klasse. Aber es darf nicht voll sein.
Am Ende kam ich dann in Prachuat Kiri Khan nachts um 1 Uhr an und landete in einem Guesthouse namens Maggies Homestay. Dort fiel ich tot ins Bett und wurde am nächsten Morgen wiedergeboren.

Gruß

Gomerahippie

Und noch weitere Bilder

Erawan Marktplatz Strassenlaterne

Erawan Marktplatz Strassenlaterne

Srinagarind Nationalpark Stausee in der Daemmerung

Srinagarind Nationalpark Stausee in der Daemmerung

Damplok in Kanchanaburi

Damplok in Kanchanaburi

Eastern Orient Express in Kanchanaburi

Eastern Orient Express in Kanchanaburi

Zug nach Nakhon Phatom Blick aus dem Fenster

Zug nach Nakhon Phatom Blick aus dem Fenster


Posted in Thailand by with no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.