Kuckuck. Da bin ich wieder …

Tja,
jetzt sitze ich auf der Fähre von Teneriffa nach Gran Canaria. Ich wechsle sozusagen mal zum anderen Ufer. So zum Testen.
Es wird Zeit, auch mal was zu ändern.
Und gerade ist auch schon was passiert. Wir haben einen Wal gerammt, was ja eigentlich eine traurige Sache ist, weil er das nicht überlebt haben wird. Aber offiziell findet sowas auch nciht statt. Die Wale, die manchmal an die Küsten geschwemmt werden und dieses Schiffsschrauben-förmige Loch aufweisen, haben alle ausnahmslos Selbstmord begangen oder so.
Das ist der Preis dafür, dass ich in etwa 3 Stunden auf Gran Canaria sitzen kann und anschließend morgen Wandern gehe.

Der Flug war auch ganz interessant. Mit einer Rekordverspätung von 30 Minuten (so wenig Verspätung hatte ich noch nie) starteten wir fast. Wir waren auf der Startbahn. Wir wollten gerade richtig Stoff geben.
Dann gab es einen ärztlichen Notfall. Einer der vielen Rentner (wahrscheinlich ein pensionierter Arzt) hatte einen Schwächeanfall.
Wir starteten nicht.
Wir warteten.
Ärzte (von denen es ja genug hatte im Flugzeug) kümmerten sich um den Armen.
Dann rollten wir zurück.
Wir mussten sogar noch nachtanken, nachdem der Arme von der Feuerwehr herausgetragen wurde.
Mit zwei Stunden Verspätung war dann alles wieder normal.
Naja, und jetzt bin ich hier. Der Seegang ist extrem und ich höre jetzt auf zu schreiben und starre nur noch nach vorne …

Gruß

Wolfgang


Posted in Allgemein by with 1 comment.

Pingbacks & Trackbacks

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.