Freitag, der Tag an dem ich das Rückflugticket kaufte

Hallo Ihr Lieben,

gestern war ein wirklich schöner Tag.
Ich war mit Maike draussen beim Walewatchen.
In einem kleinen Boot mit 10 anderen Leuten, wie auch schon beim ersten Mal.
Nur dieses Mal haben wir haufenweise Delphine gesehen. Rauhzahndelphine und auch Fleckendelphine.
Nicht nur, dass wir sie gesehen haben, es sind auch immer einige in unserer Bugwelle gesurft.
Surfin‘ USA !
Man konnte richtig sehen, wie die Spass hatten. Die haben sich fast um den besten Platz in der Bugwelle gekloppt.
Und sie kamen zu uns von irgendwoher und wir nicht etwa zu ihnen.
Das war wirklich cool !
Maike und ich lagen eine ganze Weile auf dem Bug des kleinen Schiffes und schauten ihnen beim Surfen zu.
Das Wasser war klar und blau und man konnte sie gut erkennen.
Dann aber drehten sich ein paar von ihnen auch mal auf die Seite und man sah sich auch mal freundlich in die Augen…
Da wurde mir schon irgendwie mulmig. Nicht dass das irgendwie wirklich bedrohlich wirkte. Eigentlich eher das Gegenteil.
Pure Freundlichkeit und eben eine Art von „Hallo“ war das. „Hallo, wir haben Spass, danke !“ sowas in der Art.
Allerdings habe ich dummerweise „Der Schwarm“ gelesen. JEdenfalls fast bis zum Ende. Das Buch ist einfach zu schlecht geschrieben um es durchzuhalten.
Nur muss ich ihm trotzdem zugestehen, dass es auch echt spannend ist. Und am Anfang starrt ein Typ einen Wal an.
Und der Wal starrt zurück. Tja, und dann nimmt das Verhängnis seinen Lauf.
Maike konnte das nicht so nachvollziehen. Sie hat das Buch nicht gelesen. Gut so.
An dieser Stelle möcte ich gerne noch über diese neumodischen Digitalkameras herziehen.
Was soll das eigentlich ?
Früher gab es einen Sucher an meiner Kleinbildkamera.
Da konnte ich sehen – und zwar ganz deutlich – was genau meine Kamera im Bild festhalten würde, wenn ich eben in diesem Moment den Auslöser drücke.
Das funktionierte im dämmerigen Licht genauso wie wenn die Sonne schien und sogar wenn sie direkt von hinten schien.
Jetzt habe ich eine Digitalkamera.
Die hat in Display.
Toll.
Die Sonne scheint.
Ich sehe nichts.
Und überhaupt muss ich das Ding so blöd von mir weg halten, um das Display sehen zu können, dass ich überhaupt kein Gefühl habe für das Motiv.
Der Zusammenhang zwischen meinem Blick und dem Foto ist irgenwie verloren gegangen.
Das ist es also, was jetzt alle so toll finden, ja ?
Und dann habe ich eine 4 GB SD-Card gekauft.
Die Kamera steht auf 5 MBit pro Foto.
Die Anzeige sagt, ich kann jetzt über 2000 Fotos machen.
Was soll das denn ?
Lieber Masse statt Klasse ?
Ich möchte keine 2000 Fotos machen.
Ich möchte 60 Fotos machen und gut is.
Ich möchte einen Blick für ein Bild haben und es dann knipsen und nicht 1000 Versuche von denen ich dann 970 wegschmeissen kann.
Scheiss Fortschritt.
Ich bin dagegen.
Und wenn ich wieder zuhause bin, kaufe ich mir gleich 5 neue Platten.
So !
Auf dem Walewatching-Ausflug habe ich gleich etwa 200 Fotos gemacht, um meine These zu untermauern.
Unten kommen gleich ein paar davon.

Heute habe ich mir ein Ticket gekauft.
Am Montag fliege ich zurück.
Irgendwie schien mir das für dieses Mal das beste zu sein.

Viele Grüße

Wolfgang

P.S: Neue Bilder sind auch in der Gallery Mai

Hier in Calera wohne ich …

PENTAX DIGITAL CAMERA

… und hier gehe ich immer schwimmen …

PENTAX DIGITAL CAMERA

… und hier sind die Delphine …

PENTAX DIGITAL CAMERA


Posted in Allgemein by with no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.