Von Thakhek Laos nach Nakhon Phanom Thailand und weiter nach Korat

Hallo,

Auf der Fahrt nach Korat

Auf der Fahrt nach Korat

also der Grenzübertritt nach Thailand war wieder ganz entspannt, eigentlich. Ich musste auch nichts bezahlen. Nur zweimal raus aus dem Bus und durch die Grenze, wieder rein in den Bus und so um 10 Uhr vormittags waren wir in Nakhon Phanom. Da habe ich vor Freude dann gleich was gefrühstückt. Diesmal klappt das mit dem vegetarisch Essen viel besser als das letzte Mal. Meistens habe ich Glück und bekomme, was ich will – ohne Fleisch. So auch diesmal. Lecker, und scharf !
Dann rein in den nächsten Bus. Ich wollte eigentlich direkt nach Korat (Nakhon Ratchasima), aber da fuhr nichts sofort. Alles erst am Nachmittag. Auch kein brauchbarer Flug. Also nahm ich eine Zwischenstation in Angriff: Khon Kaen. Von dort umsteigen nach Korat. Das ging auch gut soweit. Die Fahrt war aber eine Strapaze. Ich kann nicht mehr! Immer dieses Bus fahren. Stundenlang. Mir reicht es! Das Ziel ist jetzt Koh Chang. Eine Insel im Südosten von Thailand, vor Trat. Und dann: nischt mehr. Urlaub. Aber das ist noch eine weiter Reise, an einem Tag für mich nicht zu schaffen. Vielleicht gerade so in 2 Tagen, aber selbst das ist mir zu viel. Ich werde nochmal in Trat übernachten, bevor ich die Fähre rüber nehme. Dann komme ich am Vormittag an und kann ich aller Ruhe nach einem Resort suchen, das mir in den Kram passt. Ein entspanntes Resort.
Das war der Plan und alles sah auch ganz gut aus auf der Reise nach Korat. Noch eine halbe Stunde vor Ankunft, also quasi vor den Toren der Stadt, gab es plötzlich ein ohrenbetäubendes Klopfgeräusch, der Bus wurde langsamer und hielt direkt vor einer schlammigen Pfütze. Dort mussten wir alle aussteigen. Und dort standen wir dann, Eineinhalb Stunden. Dann kam der nächste Bus, der uns mitnahm. Wir mussten allerdings stehen.
Endlich in Korat angekommen, fing es wieder an zu regnen. Ich schnappte mir ein TucTuc und auf zum nächsten Guesthouse (Sansabai). Das war OK. Endlich wieder ein brauchbares Zimmer. Kein Schimmelgeruch. Kann ich nur empfehlen. Bezahlbar ist es auch. Allerdings war es zu spät, etwas zu essen zu bekommen, es regnete in Strömen. Also ging ich mit 2 Tüten Chips ins Bett.

Liebe Grüße

Gomerahippie


Posted in Laos by with no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.