Von Phuket nach Chiang Rai

Hallo,

Chiang Rai Weisser Tempel

Chiang Rai Weisser Tempel

also der Flug nach Chiang Rai verlief unspektakulär. Alles pünktlich trotz Umsteigen in Bangkok und alles ohne Probleme. In diesem Sinne kann ich NOK-Air empfehlen (Wenn man denn ein Ticket kaufen kann). Das einzige was ein bisschen komisch war, war, dass sie beim Checkin das Wort „Hand-Luggage“ nicht verstanden und ich sah mein Handgepäck schon fast zusammen mit meinem Rucksack verschwinden. Das hätte mir aber gar nicht gefallen. Das alles natürlich mit dem ewigen Lächeln, bis ich sagte: „This one I keep with me !“ Dann zogen sie es wieder vom Band. Aber hat ja noch geklappt. Schon komisch beim Checkin auf dem Flughafen ?? Aber immer locker bleiben.

Also Chiang Rai war – sagen wir mal – durchwachsen. Eigentlich war es ganz OK, aber es gab kein Happy End. 🙂
Zum erst Mal wollte ich mir eine Massage geben lassen in Thailand und ging deshalb in einen Shop gleich vorne an meinem Guesthouse (Baan Bua). Das Guesthouse lag so ein bisschen versteckt von der Hauptstraße, hinten drin, mit schönem Garten. Das war echt OK. In dem Massageshop war nur eine Frau, so um die 40, ein bisschen pummelig. Absolut nicht mein Typ. Das war genau das richtige, dachte ich. Jetzt ne schöne Thaimassage. Sie schleppte mich dann gleich in den 2. Stock, fing die Massage an und hatte irgendwie plötzlich ihre Bluse ganz weit auf. Ich beschloss, das zu ignorieren, aber sie wurde immer deutlicher, bis sie schließlich fragte, ob ich nicht auch ein Happy End wollen würde. Ich sagte „Nein danke“. Sie fing wieder an. Ich sagte „nein danke“. Irgendwann, als sie bei meinen Füßen war, merkte ich etwas weiches an meine Füßen klatschen. Und als ich hinschaute, waren es ihre Brüste. Ich habe das dann abgebrochen. Sie wirkte irgendwie verstört und beleidigt. Ich war aber nur angewiedert. So kann es auch gehen. Muss ich als Mann jede Gelegenheit nutzen, die sich mir bietet ? Die meisten würden wahrscheinlich sagen: „Ja!“ Aber ich bin da anderer Meinung. So muss ich mich auch nicht vor mir selbst ekeln.
Also, wenn sie besser ausgesehen hätte … 🙂 Da hätte ich mit dem Selbstekel wohl leben müssen.
Als ich zwei Stunden später wieder an dem Shop vorbeikam, saß sie dort mit einer anderen Frau und schaute mich wütend an. Also, sorry. Was soll ich dazu sagen. Das Geld für die Massage habe ich ihr ja gegeben. Und die war schlecht. Ich war hinterher verspannter als vorher.
Ansonsten waren die Berge in Chiang Rai weit weg, aber zu sehen. Also nichts mit Wandern.
Schon eine schöne, kleine Stadt. Es gibt einen wunderschönen Tempel. Den weißen Tempel. Den muss man gesehen haben. Natürlich viele, viele Touristen, aber trotzdem. Ein absolutes Muss.

Viele Grüße

Gomeahippie

Chiang Rai 1

Chiang Rai 1

Chiang Rai 2

Chiang Rai 2

Chiang Rai 3

Chiang Rai 3

Chiang Rai 4

Chiang Rai 4


Posted in Thailand by with 1 comment.

Comments

  • Karin sagt:

    Wenn einer eine Reise tut! Wieder einmal buntes pralles Leben in meinen tristen Winteralltag.Das Schöne neben dem weniger Schönen, eklig der Reptilienschnaps, lustiger Buddha, die Phantasie kennt da wohl keine Grenzen, wunderschön die Karstberge von Thakek. Irgendwie kommen Deine Berichte mit Verzögerungen hier an.Jedesmal ein paar neue, die ich noch nicht gelesen habe. Erst jetzt die Story mit der Thaimassage entdeckt, köstlich wie du das beschrieben hast! Die vielen Orte, Anregung mal bei Wikipedia nachzuschlagen. Genieße die paar letzten Tage dort mit wohlverdientem Relaxen nach all dem Busstress. Liebe Grüße Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.