So, nun Myanmar

Ich sitze schon auf dem Flughafen, warte auf meinen Flug.
Erst nach Abu Dhabi und dann weiter nach Thailand, Bangkok. Und dann am nächsten Tag habe ich einen weiteren Flug rüber nach Myanmar, Yangoon.
Endlich mal wieder reisen. Für meine Verhältnisse war ich im letzten 3/4 Jahr recht wenig unterwegs. Abgesehen von der Arbeit, aber das zählt ja nicht. Ich freue mich schon sehr auf Bangkok, komischerweise. Die Stadt ging mir nicht nur mal auf die Nerven, ich habe sie regelrecht abgelehnt. Und ich würde mich da auch nach wie vor nicht länger aufhalten als ein paar Tage, aber die paar Tage gingen dann schon. Man muss sich eben erst mal zurecht finden in dieser Riesenstadt. Dagegen ist Berlin ein Dorf und den Verkehr könnte man als nett bezeichnen – in Berlin. Es gibt tolle Jazzclubs (jawohl, gibt es), es gibt natürlich tolles Essen, es gibt wunderschöne Tempel … naja, es geht eben doch ein paar Tage.
Aber ich habe erstmal nur den einen oder sogar nur einen halben Tag. Diese Reise ist eine Myanmar-Reise, es sei denn, ich finde es dort ätzend, dann komme ich früher zurück und suche mir ein nettes Plätzchen irgendwo in Thailand. Ganz oben auf der Liste steht für mich Prachuat Khiri Khan, die kleine, entspannte Stadt an der Küste, die Stadt mit den Affen auf dem Tempelberg. Das ist immer noch mein Lieblingsort. Da oben bei den Affen sitzen und ein Buch lesen, bis sie versuchen, einem etwas zu klauen, eine Wasserflasche oder wie letztes Jahr, meinen Fotoapparat. Dann kommt vielleicht einer von den Mönchen mit seiner Steinschleuder, und der Affe kriegt einen Schuss vor den Bug und verdrückt sich wütend. So geht es zu auf dem Tempelberg.
Mal schauen was passiert. Die Reise geht ihren Weg.

Alles Liebe

Gomerahippie


Posted in Myanmar by with 1 comment.

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.