Das Valle mal wieder

Auf dem Weg durchs Obertal von Valle Gran Rey

Auf dem Weg durchs Obertal von Valle Gran Rey

Hallo,

tja, jetzt bin ich mal wieder im Valle. Habe wie immer ein Apartamento bei Flor.
Allerdings musste ich vorgestern noch schnell umziehen, weil das so begehrte „La Fuente“ wieder erwarten doch schon vermietet war. Flor hatte übersehen, dass sie eine Reservierung hatte. Also holte mich ihre Tochter unten vom Strand mit dem Auto ab und wir fuhren hoch nach La Calera. Dort räumte ich dann meine Sachen zusammen und zog in ein anderes Apartamento. Eigentlich ganz OK, da kann man besser arbeiten, hat mehr Platz und einen schönen Blick beim Arbeiten.

Mein Arbeitsplatz im Apartamento bei Flor

Mein Arbeitsplatz im Apartamento bei Flor

Aber La Fuente ist einfach das sympatischste Apartamento. So ist das eben. Ich wundere mich über mich selbst, wie so langsam aber sicher die Ansprüche steigen und man sich dann – ohne es groß zu merken – auf ein Apartment festlegt und dort hin will. Früher wäre mir das vollkommen egal gewesen. Vor 10 Jahren habe ich in The Gambia in einem Rattennest ohne Wasser gewohnt und fand es irgendwie komisch.
Naja, wie auch immer. Die Arbeit geht wieder schleppend voran, ich werde nicht fertig, fange immer wieder von vorne an und habe bei den Tests immer andere Probleme. Aber ich lerne dazu. Es ist manchmal unfassbar, was in der hardwarenahen Entwicklung so alles passieren kann. Es heißt ja, alles was passieren kann passiert auch, aber es passieren eben auch immer wieder Dinge die „eigentlich“ nicht passieren können. Mist.
Morgen starte ich einen ganz neuen Versuch. Noch mal ganz von vorne. Heute mittag bin ich zum relaxen eine Runde durchs Valle gelaufen. Habe geschaut, ob vielleicht das Macondo oben im Tal auf hat, hat es aber natürlich nicht. Ist ja auch Nebensaison. Und die Spanier verirren sich nicht nach oben, denke ich. Da hat er eben zu. Ich stand schon oft vor der Tür mit Hunger im Bauch. Doch es war zu. Irgendwie eine Allegorie auf das Leben insgesamt, finde ich. Deshalb werde ich dort auch in Zukunft immer wieder stehen.
Na und jetzt is Abend, ich habe wieder Hunger und ich bin unten in La Playa. Die Bar Internet hat zu, ich Idiot hatte vergessen, dass heute Samstag ist. Also sitze ich mit meinem Notebokk im Rinnstein und schreibe diese Zeilen. Und danach gehe ich Essen. Ich habe zwar heute nicht viel geschafft, aber ich habe den ganzen Tag gerackert (bis auf die Runde durchs Tal).
Und morgen ist ja auch noch ein Tag.

Alles Liebe

Gomerahippie


Posted in La Gomera by with 1 comment.

Comments

  • Karin sagt:

    Gleich noch einen, weil ich blog so spät entdeckt.So, nun bin ich alles durch, habe wohl auch all die schönen fotos gesehen – an so einem arbeitsplatz kommen sicher gute ideen, staune auch ,dass alles so blüht auf der kargen insel, einfach schön und wenn nicht schön, dann doch auf eine eigene art schön und so wenig touristisch – auf alle ursprünglichen gegenden der welt, dass sie von den gefräßigen haien verschont bleiben!!!!!!!!!nochmal karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.